PAP III oder PAP IIID.Was nun?

Sie haben nach einem Krebsabstrich Ihres Gebärmutterhalses von Ihrem Arzt den Befund PAP III oder PAP IIID erhalten. Auf dieser Webseite finden Sie die häufigsten Fragen zu diesem Thema, sowie viele Informationen zum neuen DeflaGyn® Vaginalgel zur Förderung der Remission bei unklaren Zervixabstrichen (PAP III oder PAP IIID).

Was bedeutet dieser Befund?

Der Krebsabstrich wird auch als PAP-Test oder PAP-Abstrich bezeichnet und ist die wichtigste Methode zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Ein PAP-Ergebnis der Gruppe 3 bedeutet unklarer Befund und nicht, dass Sie an Gebärmutterhalskrebs erkrankt sind.

Es besteht aber die Möglichkeit, dass sich Krebsvorstufen entwickeln können, weshalb eine Wiederholung des PAP-Abstrichs in 3-6 Monaten notwendig ist. Bilden sich die Zellveränderungen in diesem Zeitraum von selbst zurück, spricht man von einer Spontanremission.

PAP III

Der Befund PAP III bedeutet, dass entzündliche und/oder degenerative Veränderungen und/oder atrophe Veränderungen vorliegen, die sich nicht eindeutig beurteilen lassen.

PAP IIID

Dieser Befund bedeutet, dass Zellen im Sinne von Krebsvorstufen verändert sind. Diese können sich aber vollständig zurückbilden. D steht für Dysplasie = Zellveränderung.


Diese Webseite ersetzt nicht das individuelle Aufklärungsgespräch mit Ihrer/m Ärztin/Arzt und dient zur zusätzlichen Information. Sie ersetzt auch nicht die Gebrauchsinformation des DeflaGyn® Vaginalgels, die alle wichtigen Angaben darüber enthält, was bei der Anwendung dieses Medizinprodukts zu beachten ist, wann dieses nicht angewendet werden darf und welche Nebenwirkungen auftreten können.


Was Sie noch interessieren könnteVerwandte Themen

WIR SIND GYNIAL - eine österreichische Firma im Gesundheitsbereich mit dem Ziel Sie zu begeistern.

Gynial GmbH  |  Hernalser Gürtel 1  |  A-1170 Wien  |  01 890 14 54   |  01 890 14 54 - 15  |  service@gynial.com