DeflaGyn® VaginalgelFragen & Antworten

Vorzugsweise wird das Gel abends, vor dem Schlafengehen angewendet. 

Siehe Gebrauchsinformation: Verbleiben Sie etwa 1 Minute in der liegenden Stellung. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Becken hoch gelagert bleibt. Dadurch ist die notwendige Verteilung des Vaginalgels am Muttermund gewährleistet.

In seltenen Fällen kann unter Anwendung von DeflaGyn® ein Brennen oder Jucken auftreten. Vor allem bei Scheidentrockenheit oder einer sehr dünnen, rissigen Vaginalschleimhaut könnte der saure pH-Werte von DeflaGyn® (pH = 3) diese Empfindungen auslösen. Unterbrechen Sie die Anwendung von DeflaGyn® für ein paar Tage, um zu beobachten, ob eine Besserung eintritt. Sollten die Beschwerden andauern, suchen Sie Ihre Ärztin/Ihren Arzt auf, um die Ursache abzuklären.

Während der Schwangerschaft sollte DeflaGyn® Vaginalgel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden! 

Da keine Studien mit schwangeren Frauen zu DeflaGyn® durchgeführt wurden, entscheidet Ihre Ärztin/Ihr Arzt, ob Sie das Gel anwenden dürfen.

In der Gebrauchsinformation von DeflaGyn® Vaginalgel finden Sie folgenden Hinweis: Was ist vor Gebrauch zu beachten? "Vor Gebrauch Flasche gut schütteln! Das eingeführte Gel kann nach der Anwendung teilweise ausfließen. Dieses eventuell ausgeflossene Gel kann leicht rötlich aussehen und Ihre Unterwäsche verfärben. Diese Verfärbung ist auswaschbar. Sie können auch einen Wäscheschutz verwenden." Diese rötliche Färbung wird durch die im Gel enthaltene antioxidativ wirksame Selenverbindung hervorgerufen. Fließt nun das rötlich gefärbte Gel ab, wird das manchmal von den Anwenderinnen auch irrtümlich als „Blutung“ bezeichnet.  

Wenn Sie mit der „Pille“ verhüten, können Sie problemlos gleichzeitig DeflaGyn® Vaginalgel anwenden. Machen Sie die bei der Anwendung von DeflaGyn® vorgesehene Therapiepause dann in der Pillenpause, während der Abbruchblutung. Falls Sie eine Pille anwenden, die durchgehend eingenommen wird, halten Sie die 3-tägige Therapiepause bei DeflaGyn® wie in der Packungsbeilage beschrieben nach 28 Tagen ein.

Die gleichzeitige Anwendung von DeflaGyn® Vaginalgel und Produkten, welche in der Vagina verbleiben (zum Beispiel Vaginalringe), kann die Wirksamkeit dieser Produkte einschränken und ist daher kontraindiziert.

Zusätzliche lokale Behandlungen in der Scheide, wie z.B. die Anwendung von Zäpfchen, Vaginaltabletten, anderen Vaginalgelen, etc. sollten daher in einem Abstand von mindestens 2 Stunden vor oder nach der Anwendung von DeflaGyn® erfolgen. Vorzugsweise können Sie auch eine Behandlung morgens und eine abends durchführen.

Üblicherweise wird empfohlen DeflaGyn® Vaginalgel abends vor dem Schlafengehen anzuwenden. Sie können aber auch einen anderen Zeitpunkt wählen. Wichtig ist, dass Sie die Anwendung laut Gebrauchsinformation durchführen, etwa 1 Minute in liegender Stellung verbleiben und darauf achten, dass Ihr Becken dabei hochgelagert bleibt.

Geschlechtsverkehr ist während der Anwendung von DeflaGyn® Vaginalgel jederzeit erlaubt! Sowohl ohne als auch mit Kondom.

Die Sicherheit von Kondomen wird durch DeflaGyn® Vaginalgel nicht beeinträchtigt. DeflaGyn® enthält keine Inhaltsstoffe, die das Material von Kondomen beeinflussen. Das gilt auch für sehr dünne Kondome.

Zur Vorbeugung von HPV-Infektionen im Genital- und Analbereich sollte man vor allem bei häufig wechselnden Geschlechtspartnern immer ein Kondom verwenden. Einen sicheren Schutz vor HPV bietet Safer Sex zwar nicht, weil das HPV-Virus schon durch Schmierinfektion übertragen werden kann. Allerdings können Kondome das Ansteckungsrisiko reduzieren.

Der Einfluss von DeflaGyn® Vaginalgel auf die Spermienqualität wurde im Rahmen der bisherigen Studien leider nicht überprüft.

Prinzipiell regieren Spermien empfindlich auf pH-Wert Änderungen. Ein basisches Milieu regt die Spermienmotilität an, ein saurer pH-Wert hemmt die Spermien in ihrer Beweglichkeit. Der ideale pH-Wert für den Aufstieg der Spermien und deren Überlebensdauer liegt bei pH 7,0 – 7,8. Dieser entspricht dem pH-Wert der Samenflüssigkeit. Bei einem pH-Wert unter 6,5 nimmt die Spermienbeweglichkeit stark ab. DeflaGyn® Vaginalgel hat auf Grund der enthaltenen Zitronensäure einen sauren pH-Wert von 3. Bei bestehendem Kinderwunsch wird daher empfohlen, an den fruchtbaren Tagen um den Eisprung mit der Anwendung von DeflaGyn® Vaginalgel zu pausieren und diese erst danach wieder fortzusetzen.

Eine vorbeugende Anwendung von DeflaGyn® Vaginalgel wurde bislang nicht geprüft. Die wissenschaftlichen Daten zu DeflaGyn® beziehen sich auf die Anwendung zur Förderung der Remission (Verbesserung) bei UNKLAREN ZERVIXABSTRICHEN (ZERVIKALE EROSIONEN/ ASC-US, ASC-H, LSIL, HSIL / PAP III, PAP IIID.) Wir können daher nach dem derzeitigen Kenntnisstand einen vorbeugenden Einsatz von DeflaGyn® nicht empfehlen.

Die derzeit vorliegenden Studienergebnisse beziehen sich ausschließlich auf die Anwendung zur Förderung der Remission (Verbesserung) folgender PAP-Befunde: zervikale Erosionen/ ASC-US, ASC-H, LSIL, HSIL / PAP III, PAP IIID. Erfahrungen bezüglich einer Anwendung bei anderen Testergebnissen liegen leider nicht vor.

Ihre Ärztin/Ihr Arzt wird die erforderliche weitere Vorgangsweise bzw. Behandlungsmethode mit Ihnen genau besprechen. 

DeflaGyn® Vaginalgel sollte nicht über 25°C gelagert werden. Bei Raumtemperaturen über 25°C wird empfohlen, DeflaGyn® im Kühlschrank aufzubewahren.

Die verhütende Wirkung einer Hormon- oder Kupferspirale wird durch die Anwendung von DeflaGyn® Vaginalgel nicht beeinträchtigt.

Zur Anwendung von DeflaGyn® Vaginalgel bei gleichzeitig vorliegender Endometriose gibt es derzeit leider keine Erfahrungen oder Studiendaten. Sie sollten auf jeden Fall mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt Rücksprache halten, ob eine Anwendung möglich wäre.

Alle vorliegenden Studienergebnisse beziehen sich auf eine Anwendungsdauer von 3x 28 Tagen. In der Gebrauchsinformation finden Sie unter „Wie lange sollte ich DeflaGyn® anwenden?“ folgende Hinweise:

Nicht-Menstruierende Patientinnen

DeflaGyn® Vaginalgel sollte für die Dauer von 3 x 28 Tagen angewendet werden. Halten Sie bitte nach 28 Tagen Therapie eine Therapiepause von 3 Tagen ein, in der Sie das intravaginale Gel DeflaGyn® nicht anwenden. Danach setzen Sie die Therapie für weitere 28 Tage fort, machen anschließend wieder 3 Tage Pause und beginnen dann den 3. Therapiezyklus über weitere 28 Tage.

Menstruierende Patientinnen

Menstruierende Patientinnen (wie Pillenanwenderinnen) machen automatisch ihre DeflaGyn® Pause während der Abbruchblutung und setzen danach die Anwendung des Vaginalgels fort. Eine zusätzliche Pause von 3 Tagen ist nicht erforderlich, da die Therapiepause bereits durch die Menstruationsblutung stattgefunden hat.

Zu einer Behandlung von Genitalwarzen mit DeflaGyn® Vaginalgel liegen leider keine Studiendaten oder Erfahrungsberichte vor. 

DeflaGyn® Vaginalgel wird zur Förderung der Remission (Verbesserung) bei unklaren Zervixabstrichen (zervikale Erosionen/ ASC-US, ASC-H, LSIL, HSIL / PAP III, PAP IIID) eingesetzt. 

 

Die gleichzeitige Verwendung von DeflaGyn® Vaginalgel und Produkten, die in der Vagina verbleiben (z.B. Vaginalring), kann die Wirksamkeit dieser Produkte verringern und ist daher kontraindiziert.

Eine Anwendung von Deflagyn® Vaginalgel nach einer Konisation (= operativer Eingriff) ist prinzipiell möglich. Wir empfehlen Ihnen aber, zuvor mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt darüber zu sprechen.

Im normalen Scheidensekret finden sich neben Schleimhautzellen auch ca. 100 Millionen Keime pro ml, in erster Linie Milchsäurebakterien. Vermutlich wird beim Abfließen des Vaginalgels auch eine geringe Menge an Milchsäurebakterien adsorbiert und abtransportiert, allerdings wurde das im Rahmen der Studien nicht näher untersucht. 

Der pH-Wert von DeflaGyn® Vaginalgel liegt auf Grund der enthaltenen Zitronensäure bei ca. 3. Dieser saure pH-Wert unterstützt und stabilisiert das natürliche Scheidenmilieu.

Ja, DeflaGyn® Vaginalgel kann unmittelbar nach einer lokalen Antibiotikatherapie angewendet werden.

Ein Einfluss von DeflaGyn® Vaginalgel auf den Zyklus konnte bisher nicht festgestellt werden und kann aufgrund der Wirkungsweise des Gels auch völlig ausgeschlossen werden.

Das eingeführte Gel kann nach der Anwendung teilweise ausfließen. Dieses eventuell ausgeflossene Gel kann leicht rötlich aussehen und Ihre Unterwäsche verfärben. Diese Verfärbung ist auswaschbar. Sie können auch einen Wäscheschutz verwenden." Diese rötliche Färbung wird durch die im Gel enthaltene antioxidativ wirksame Selenverbindung hervorgerufen. Fließt nun das rötlich gefärbte Gel ab, wird das manchmal von den Anwenderinnen auch irrtümlich als „Blutung“ bezeichnet.

Die Behandlung mit DeflaGyn® Vaginalgel wird leider nicht von der Krankenkasse übernommen. Es handelt sich um ein Medizinprodukt, das selbst bezahlt werden muss.

DeflaGyn® Vaginalgel ist ein Medizinprodukt, das Sie in Österreich ohne Rezept in der Apotheke kaufen können.

WIR SIND GYNIAL - eine österreichische Firma im Gesundheitsbereich mit dem Ziel Sie zu begeistern.

Gynial GmbH  |  Ungargasse 37/4/1  |  A-1030 Wien  |  01 890 14 54   |  01 890 14 54 - 15  |  info@gynial.com