Mythen zur Kupferverhütung

Ist das Einlegen von Kupferspiralen schmerzhaft?

Die Methoden der Kupferverhütung werden stetig weiterentwickelt. Es gibt unterschiedliche Formen und Größen von Kupferspiralen. Der Kupferball ist eine neue gebärmutterfreundliche Verhütungsmethode, deren Einlage aufgrund des dünnen Einführungsröhrchens schmerzarm ist. Er ist rund und kann in der Gebärmutter nicht anecken. In manchen Fällen kann das Einlegen von Kupferspiralen schmerzhaft sein, wenn der Gebärmutterhalskanal sehr eng ist. Wenn Sie schmerzempfindlich sind, fragen Sie Ihre Ärztin/Ihren Arzt nach einer lokalen Betäubung oder nach einer vorbeugenden schmerzstillenden Behandlung. Für besonders schmerzempfindliche Frauen bieten manche Ärztezentren die Einlage einer Spirale unter einer Kurznarkose an.


Hier gehts zurück zu den Mythen zur Kupferverhütung ...

WIR SIND GYNIAL - eine österreichische Firma im Gesundheitsbereich mit dem Ziel Sie zu begeistern.

Gynial GmbH  |  Hernalser Gürtel 1  |  A-1170 Wien  |  01 890 14 54   |  01 890 14 54 - 15  |  service@gynial.com



Auf dieser Webseite finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur hormonfreien Verhütung. Die Webseite ersetzt nicht das individuelle Aufklärungsgespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt und dient zur zusätzlichen Information. Sie ersetzt auch nicht die Gebrauchsinformationen, die alle wichtigen Angaben darüber enthält, was bei der Anwendung der jeweiligen Medizinprodukte zu beachten ist, wann diese nicht angewendet werden dürfen und welche Nebenwirkungen auftreten können.